Verein zur Unterstützung russischsprachiger
Mitbürger in Deutschland e.V.
mit der Unterstützung von Stadt Heidelberg

Das Geschrei ist genauso schädlich wie auch die Prügelstrafen

Verfasserin: Mary James Williams

Niemand will seine Kinder beschreien und gewöhnlich nehmen wir zu Herzen, wenn das passiert. Aber nicht viele von uns wissen, dass es genauso schädlich sein kann wie der Umstand, dass uns in der Kindheit die Klapse verabreicht wurden.

Die Wissenschaftler der Universität von Pittsburgh führten im Verlauf von zwei Jahren eine Untersuchung durch, an der sich 967 Schüler einer Mittelschule beteiligt haben. Es hat sich herausgestellt, dass es bei denjenigen Kindern, deren Eltern die "harte verbale Disziplin" in typischen Formen von Geschrei, Schimpfwörtern und Beleidigungen zur Anwendung brachten, häufiger Depressionen oder Probleme mit dem Verhalten beobachtet worden waren. Die Forscher haben festgestellt, dass all dies auch nicht helfen konnte, Kinder zu zwingen, damit aufzuhören, was sie eben machen und brachte Schaden sogar in denjenigen Familien, wo die Atmosphäre im Großen und Ganzen warmherzig und liebevoll gewesen ist.

Wenn Sie ihr Kind beschreien, provozieren Sie entweder die Aggression oder die Scham. Dies ist nicht das, was die Eltern in ihren Kindern sehen wollen.

Es ist fast unmöglich, das eigene Kind niemals beschreien zu haben. Jedoch selbst wenn Sie den Namen ihres Kindes nicht erwähnen und es nicht beleidigen, gibt es die effizienteren Verfahren, um die Probleme mit der Disziplin zu lösen, als das Geschrei.

Da sind einige Ratschläge von Sachverständigen:

- Legen Sie eine Pause ein. Manchmal ist es besser, auf die „Pause“ zu drücken und aufs Problem in 20 Minuten oder am nächsten Morgen zurückzukehren.

- Lenken Sie Ihre Aufmerksamkeit darauf, wann und weswegen Sie meistens die Selbstbeherrschung verlieren, und arbeiten Sie die Strategie aus, die bei der Bekämpfung des Problems ihm auf den Grund gehen wird.

- Seien Sie unmissverständlich und folgen Sie ihren Worten genau, selbst wenn das Kind einen Versuch macht, sich darüber zu verständigen, dass es von den Auswirkungen nicht betroffen wird.

- Die beste Art und Weise so zu machen, dass vom Kinde die Auswirkungen verantwortet werden, besteht darin, das Kind zu ihrer Festsetzung heranzuziehen. Arbeiten Sie gemeinsam die am meisten angebrachten Strafarten für die eventuellen Nichteinhaltungen der Regel aus.

- Achten Sie auf ihren Ton. Wenn Sie schreien, behält das Kind im Gedächtnis nicht, was konkret Sie sagen. Es merkt sich nur, dass Sie geschrien haben und dass es missgestimmt war.

- Hören Sie auf, sich zu zanken und nehmen Sie die Kommunikation wieder auf. Lenken Sie sich davon ab, was Sie in Wut bringt. Nehmen Sie ein Buch in die Hand oder spielen Sie mit ihrem Kind, um die verspielte Vertraulichkeit wiederherzustellen.

- Seien Sie nachsichtiger und konzentrieren Sie die Aufmerksamkeit nicht auf die Kleinigkeiten.

- Geben Sie ein Beispiel für das gute Verhalten, indem Sie sich wegen des Geschreies entschuldigt haben.

Copyright © 2013-2014 exrus-teens.eu. All Rights Reserved. Designed by Vertius web design.